Vereinigung Trierer Unternehmer
 
 
 
 
 

 
 

VTU-Neujahrsempfang 2017
Am 13.1.2017 konnte der Vorsitzende Frank Natus zum 54. Neujahrsempfang der VTU rund 500 Gäste aus Verwaltung, Politik und Gesellschaft sowie Vertreter der VTU-Mitglieder willkommen heißen.

In seiner Begrüßungsansprache verlieh er seiner Freude darüber Ausdruck, dass es der VTU im vergangenen Jahr mit 511 Unternehmen erstmals gelungen sei, die Anzahl der Mitglieder auf über 500 zu erhöhen.
Anschließend bezog er zur Flüchtlingsproblematik Stellung und forderte, Flüchtlinge aus sicheren Herkunftsländern konsequent auszuweisen, Flüchtlingen, deren Leben in der Heimat bedroht sei, den Aufenthalt in Deutschland indes nicht zu verwehren.
Als Wirtschaftsvertreter beklagte er den in allen Branchen zu verzeichnenden Facharbeitermangel und warnte insbesondere im Hinblick auf den bevorstehenden Bundestagswahlkampf vor kostenintensiven Wahlversprechen, einer Erhöhung der Steuern sowie einer Zunahme der Bürokratie, die für die Unternehmen zu einer unzumutbaren Belastung führe.
Die Landesregierung forderte er auf, sich weiterhin für die dringend notwendigen Infrastrukturprojekte, den Breitbandausbau und die Abschaltung der Kernkraftwerke Cattenom, Tihange und Doel in Frankreich und Belgien einzusetzen.
Ministerpräsidentin Malu Dreyer überbrachte das Grußwort der Landesregierung.
Den Festvortrag hielt Prof. Dr. Dr. Udo Di Fabio, Direktor des Instituts für öffentliches Recht an der Rheinischen Friedrich-Wilhelms-Universität Bonn zum Thema: »Europa in der Populismusfalle?«. Der Staatsrechtler und Richter des Bundesverfassungsgerichts a.D. analysierte mit scharfem Blick die Ursachen des grenzüberschreitend zunehmenden Populismus und warnte eindringlich vor den Gefahren autokratischer Regierungen und damit einhergehendem Demokratieverlust.
Seine wissenschaftlich fundierten, kenntnisreichen Ausführungen waren während des anschließenden festlichen Abendessens sowie bei frisch gezapftem Bier bis in die frühen Morgenstunden Thema angeregter Gespräche.

Bildergalerie VTU

 
 
 

     Zurück zur Homepage